Ablauf eines Anbieterwechsels


Die Recherche im Internet sowie Online Preisvergleiche für Waren und Dienstleistung aller Art sind schon längst bei den meisten Verbrauchern gang und gäbe. Ob bei TV-Geräten oder Waschmaschinen, bei Kfz-Versicherungen oder Reisen – für alles führen Verbraucher in der Regel zuvor eine intensive Anbieter- und Preisrecherche durch, bestellen im Internet oder schließen online Verträge ab. Warum also nicht auch für einen geplanten Stromanbieter Wechsel? Die Vorteile des Online Stromanbieter Vergleichs sprechen für sich. Zum einen gibt es keine klassischen Öffnungszeiten eines Servicecenters eines Stromkonzerns. Man kann ungestört und ohne Zeitbeschränkung rund um die Uhr recherchieren und sich so in Ruhe einen Überblick über die angebotenen Stromtarife mit den jeweiligen Konditionen verschaffen. Darüber hinaus besteht auch bei einem Abschluss eines Vertrages im Internet ein 14-tägiges Widerrufsrecht.

Viele dieser Portale bieten außerdem einen kostenlosen Strom-Verbrauch-Rechner an. Hier kann der Kunde den Stromverbrauch berechnen und so die Kosten seiner elektronischen Haushaltsgeräte wie etwa Waschmaschine, Trockner oder PC-Bildschirm ermitteln. So spürt man nicht nur gegebenenfalls Strom-Kostenfallen im Haushalt auf, sondern kann auch bei einer geplanten Neuanschaffung gezielt auf energiesparende Geräte achten und diese miteinander vergleichen.

Die Wahl des richtigen Anbieters

Auch Preisvergleiche im Internet zum Thema Stromanbieter wechseln sind für den Verbraucher völlig kostenlos und unverbindlich. Mit nur wenigen Klicks erhält man eine Übersicht über günstige Stromanbieter. Von dieser Vergleichsseite aus kann der Kunde direkt auf die Seite des gewünschten Energielieferanten zugreifen und erhält dort alle benötigten Unterlagen für den Stromanbieter Wechsel. Die meisten Unternehmen bieten ihren Kunden auch an, den Antrag direkt online auszufüllen. Hierfür hält man alle relevanten Daten wie den gewünschten Liefertermin, die Zählernummer und den Zählerstand, den jährlichen Stromverbrauch sowie Name und Kundennummer des bisherigen Stromlieferanten bereit und innerhalb kürzester Zeit ist der Vertrag unter Dach und Fach. Zu beachten ist lediglich die Kündigungsfrist für den bestehenden Liefervertrag beim derzeitigen Stromlieferanten. Wenn der Stromlieferant jedoch den Vertrag verändert hat, besteht eventuell ein Sonderkündigungsrecht.

Die Kündigung beim bisherigen Stromlieferanten kann der Kunde selbst vornehmen, wenn er das möchte. Fast alle Stromlieferanten übernehmen diesen Akt jedoch gerne für ihre Neukunden. Sie benötigen dafür den ausgefüllten und unterschriebenen Stromlieferauftrag. Nur bei einer Sonderkündigungsfrist sollte der Verbraucher die Kündigung bestenfalls selbst erledigen. So entstehen keine Verzögerungen beim Stromanbieterwechsel. Die Kündigungsfrist beträgt hier in der Regel sechs Wochen. Eine Unterbrechung der Stromlieferung ist dabei grundsätzlich ausgeschlossen. Es besteht eine gesetzliche Energieversorgungssicherheit. Bei einem Stromanbieter Wechsel fallen selbstverständlich auch keine Wechselkosten oder sonstige Gebühren für an. Ein Wechsel des Stromzählers sowie technische Umbauten sind ebenfalls nicht notwendig. Das einzige, was der Verbraucher in der Regel tun muss, ist, den aktuellen Zählerstand abzulesen und diesen dann an den Netzbetreiber zu übermitteln. Wer allerdings den zumeist günstigeren Nachtstromtarif nutzen möchte, muss einen zweiten Zähler einbauen lassen.

Kann ich den Anbieter wechseln, wenn ich zur Miete wohne?

Grundsätzlich kann jeder Verbraucher einen Anbieterwechsel vollziehen, egal ob er ein eigenes Haus besitzt oder zur Miete wohnt. Der Vermieter muss darüber nicht informiert werden, wenn man seinen Stromanbieter wechseln möchte. Auch bei einem Umzug ist ein Stromvergleich immer sinnvoll. Für den Fall, dass der Verbraucher in eine Wohnung einzieht und dort seinen Strom von einem neuen Stromanbieter beziehen möchte, kann die Auftragserteilung in der Regel bis vier Wochen vor Einzugsdatum erfolgen. Bei einigen Stromkonzernen kann die Versorgung auch rückwirkend zum Einzugsdatum erfolgen. Dann sollte der Auftrag spätestens sechs Wochen nach Einzugsdatum erteilt werden.

Wie funktioniert ein Stromanbieter Wechsel nun ganz konkret? In den meisten Fällen schickt der Kunde dem vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Antrag an den neuen Versorger. Dort wird er von den zuständigen Mitarbeitern erfasst und alle Daten in das Abrechnungssystem eingegeben. Nach kurzer Zeit erhält der Verbraucher eine Bestätigung über den Eingang des Stromlieferungsauftrages. Der neue Stromlieferant übermittelt nun über eine elektronische Schnittstelle die Kündigung der Belieferung zum bisherigen Lieferanten. Gleichzeitig meldet der neue Stromversorger die Netznutzung beim für den Kunden zuständigen Netzbetreiber zu dem gewünschten Lieferbeginn an. Im Anschluss geben der Netzbetreiber und der alte Stromlieferant ihr Einverständnis, so dass eine Stromlieferung zum gewünschten oder zum vertraglich nächstmöglichen Datum nichts mehr im Wege steht. Sollte es aus unterschiedlichen Gründen zu Verzögerungen kommen, wird der Kunde darüber informiert. Zuviel gezahlte Beträge beim bisherigen Lieferanten werden zurück überwiesen, ebenso wie fehlende Beträge vom Bankkonto abgebucht beziehungsweise nachgezahlt werden müssen.

Ein Stromanbieter Preisvergleich lohnt aus vielerlei Gründen. Der Verbraucher kann in der Regel jede Menge Geld sparen und/oder durch einen gezielten Wechsel zu einem Ökostrom-Tarif seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Der exzellente Service und ausgezeichnete Support auf den Portalen, die sich mit Stromanbieter Vergleich beschäftigen, hilft dem Verbraucher nicht nur seine Haushaltskasse zu entlasten, es spart auch Zeit und Nerven. Der Verbraucher muss keine zeitraubenden Telefonate mit den zig Anbietern durchführen, sondern erhält am heimischen PC schnell und bequem eine unabhängige Preisübersicht. Der Aufwand, der mit solch einem Stromanbieterwechsel einhergeht, ist Dank eines Stromanbieter Vergleichs wesentlich geringer als die meisten Verbraucher vermuten. So hilft ein Stromanbieter Preisvergleich nicht nur sparen, er schafft auch Sicherheit für den Kunden, wie solch ein Anbieterwechsel konkret abläuft und dass ein nahtloser Übergang in die neue Versorgung in jedem Fall garantiert ist.

Notice!

Please enable widgets in bottombar!