1

Stromverbrauch

Stromverbrauch bezeichnet die Menge an Strom, die von einem Verbraucher in einem Abrechnungszeitraum verbraucht wird. Dabei ist die landläufige Formulierung „Strom verbrauchen“ in technischer Hinsicht nicht korrekt. Vielmehr ist es tatsächlich die Energie, die„fließt“. Stromverbrauch bezeichnet also den Konsum von beispielsweise Licht oder Wärme, in die die elektrische Energie umgewandelt wird. Strom benötigt man beim […]

weiterlesen

Stromtarife

Die etwa 1.000 Stromlieferanten in Deutschland bieten ein Vielfaches an unterschiedlichen Stromtarifen an. Stromtarife setzen sich aus mehreren Komponenten zusammen. Dazu gehört zunächst die Grundgebühr, oft auch als Grundpreis bezeichnet und der Preis für die Kilowattstunde Strom, auch Arbeitspreis genannt. Stromtarife beinhalten zudem eine bestimmt Vertragslaufzeit, an die die Kündigungsfrist bei einem eventuellen Anbieterwechsel gebunden […]

weiterlesen

Strompreis

Der Strompreis ist das Entgelt, was man als Verbraucher für die Belieferung mit elektrischer Energie bezahlen muss. Der Strompreis macht in der Regel mehr als die Hälfte der Stromrechnung aus. Er setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen. Dazu gehören der Preis für die eigentliche Energielieferung, das Netznutzungsentgelt sowie Steuern und Abgaben wie zum Beispiel die […]

weiterlesen

Strombörse

Eine Strombörse funktioniert ähnlich wie eine Wertpapierbörse. Gehandelt wird hier Strom, der an- und verkauft wird. Die Strombörse wird auch als Energiebörse bezeichnet. Der Sitz der deutschen Energiebörse ist in Leipzig. Die European Energy Exchange (EEX) ging aus der Fusion der European Energy Exchange (EEX) in Frankfurt am Main und der Leipzig Power Exchange (LPX) […]

weiterlesen

Strom

Strom ist der umgangssprachliche Begriff für die elektrische Energie, auch Elektrizität genannt. Der elektrische Strom wird in der Einheit Ampere (A), benannt nach dem französischen Physiker André-Marie Ampère, gemessen. In der Elektrotechnik versteht man unter Strom im Allgemeinen jede geordnete Bewegung von elektrischen Ladungsträgern. Die Stromrichtung in einem Stromkreis verläuft dabei vom Pluspol zum Minuspol […]

weiterlesen
1

Stadtwerke

Stadtwerke sind lokale Energieversorgungsunternehmen, die die Bevölkerung mit Strom, Wasser und Gas versorgen. Oft übernehmen Stadtwerke auch die Abwasser-Entsorgung. Stadtwerke sind kommunale Unternehmen oder auch gemeindenahe Betriebe und decken die Grundversorgung der Bevölkerung ab. Fast jede Großstadt in Deutschland verfügt über ein Stadtwerk, das sich in der Regel auch um den Öffentlichen Personennahverkehr, das örtliche […]

weiterlesen

Regionalversorger

Wenn es um Energieversorgungsunternehmen geht, unterscheidet man in überregionale Anbieter, Regionalversorger und lokale Lieferanten. Ein Regionalversorger versorgt dabei nur eine bestimmte, geographisch begrenzte Region mit Energiedienstleistungen wie Strom oder Gas. Historisch gesehen haben diese Regionalversorger für Strom übrigens ihren Ursprung in den sogenannten Überlandwerken. Wohnt man also in einer bestimmten Region, so hat man als […]

weiterlesen
1

Passivhaus

Unter Passivhaus versteht man einen Energiestandard für Neubauten. Diese Häuser erfreuen sich wachsender Beliebtheit; stehen sie doch wie kein anderes Gebäude für einen enorm geringen Energieverbrauch. Ein Passivhaus benötigt sowohl im Winter als auch im Sommer weder eine herkömmliche Heizung noch eine Kühlung. Der Wärmebedarf wird aus passiven Quellen gedeckt. Das sind zum Beispiel die […]

weiterlesen

Ökostromzertifikate

Wer Ökostrom bezieht oder beziehen möchte, will natürlich wissen, woher dieser Strom kommt. Handelt es sich wirklich um Grünen Strom ohne den Einsatz fossiler und atomarer Energiequellen oder um sogenannten Graustrom, dessen Herkunft nicht bekannt ist? Antwort auf diese Fragen erhält der Verbraucher durch Ökostromzertifikate. Diese geben Auskunft darüber, wo der Ökostrom herkommt und wie […]

weiterlesen

Niedrigenergiehaus

Unter Niedrigenergiehaus versteht man in erster Linie einen Energiestandard für Neubauten, die bestimmte, gesetzlich geforderte, energietechnische Anforderungsniveaus unterschreiten. Allerdings kann auch ein einsprechend sanierter Altbau den Anforderungen eines Niedrigenergiehauses genügen. In Deutschland gibt es bestimmte bautechnische Standards für ein Niedrigenergiehaus. Konkret wird das Anforderungsniveau in der Energieeinsparverordnung (EnEV) in der Novellierung vom 1. Oktober 2009 […]

weiterlesen