Unter Geothermie versteht man Erdwärme, die im zugänglichen Teil der Erdkruste gespeichert ist sowie die in der Erde gespeicherte Energie, soweit sie ihr entzogen und genutzt werden kann. Erdwärme respektive Geothermie ist den regenerativen Energien zuzurechen. Erdwärme kann zur Erzeugung von elektrischem Strom oder im Rahmen einer Kraft-Wärme-Kopplung genutzt werden. Erdwärme kann aber auch direkt zu Heiz- oder Kühlungszwecken zum Einsatz kommen. Typisches Beispiel für die Nutzung von Erdwärme ist die Wärmepumpenheizung, die der Erde, dem Grundwasser und der Luft Wärmeenergie entzieht, mit der dann die Räume je nach Bedarf beheizt oder gekühlt werden. Diese Heizungen findet man heutzutage immer häufiger bei neugebauten Einfamilienhäusern.

Notice!

Please enable widgets in bottombar!