Wenn von Gas als Energielieferant die Rede ist, so ist Erdgas gemeint. Erdgas ist ein brennbares Naturgas und somit den fossilen Brennstoffen zuzurechnen. Erdgase setzen sich überwiegend aus Methan zusammen, das aus hochentzündlich ist. Erdgas dient unter anderem zu Heizzwecken, etwa für Wohnungen und Gewerberäume, aber auch zur elektrischen Stromerzeugung und als industrielle Prozesswärmeenergie. Zunehmend kommt Erdgas auch als Treibstoff für Kraftfahrzeuge zum Einsatz. Erdgas zeichnet sich durch eine wesentlich bessere Ökobilanz als beispielsweise Erdöl oder Kohle aus. Allerdings schlagen sich die Förderung, der Transport sowie die Verarbeitung und Verbrennung von Erdgas negativ auf die Ökobilanz nieder, da hierbei die Treibhausgase Methan und Kohlenstoffdioxid freigesetzt werden. Erdgas kann auch komprimiert werden. Man spricht dann von Liquefied Natural Gas (LNG) oder Compressed Natural Gas (CNG).

Notice!

Please enable widgets in bottombar!